12. Astroschule: Die Sabischen Symbole

Die »Sabischen Symbole«, die 1925 von Elsie Wheeler visionär empfangen und von Marc Edmund Jones aufgeschrieben wurden, bieten die heilende Kraft einer intuitiven seelischen Bilderfahrung. Das englische »Sabian« oder das deutsche »sabisch« stammen aus der hebräischen Sprache und sind von »Sabaoth« bzw. »Zebaoth« abgeleitet, was übersetzt »Heerscharen« oder »Herr der Engelscharen « bedeutet.

Für diejenigen, welche die Astrologie als Medium zur Selbsterkenntnis anwenden möchten, stellen die Sabischen Sätze einen unsagbar wertvollen Schatz dar. Mithilfe der zunächst abstrakt klingenden Sabischen Sätze kann es gelingen, einen Menschen zu seinem innersten Wesenskern zu führen – und dies ist das Anliegen der Sabischen Astrologie.