Ihre Sterne im Juni 2016

astro_ASTRO-HIGHLIGHTS2

Astro Highlights des Monats

Es geht um individuelle Freiheit, Visionen, Toleranz und Neubeginn. In diesen Schlagwörtern stecken viele Möglichkeiten, die Sie zu Ihren Gunsten entfalten können. Legen Sie los – der Kosmos schenkt Ihnen hierzu Mut und Kraft. von ANDREA BUCHHOLZ und KATJA FISCHER

Uranus-Pandora-Trigon
Lust auf Veränderungen!
• 01. bis 26. Juni

Gerade diesen Monat brauchen wir den Mut für neue Visionen und unkonventionelle Ansichten. Nur wenn wir lernen, das Neue und das Fremde anzunehmen und auch zu tolerieren, können wir einen wichtigen Schritt nach vorne gehen. Zum Glück macht uns das Trigon zwischen Uranus und Pandora neugierig, offen und experimentierfreudig. Wir haben dadurch viel weniger Angst vor Veränderungen und können auch leichter loslassen. Manchmal ist es einfach besser, nach vorne zu schauen und neue Wege zu gehen, als ständig der Vergangenheit hinterher zu trauern.

Uranus-Ceres-Konjunktion
Mut zur Individualität!
• 05. bis 30. Juni

Auch in der engsten Freundschaft und Beziehung ist es wichtig, sich seine Freiräume und seine Individualität zu bewahren. Vielen Menschen in einer Partnerschaft fällt es jedoch enorm schwer, sich ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse einzugestehen. Lieber geht man ständig faule Kompromisse ein, als sich klar zu machen, dass man zwar jemanden von ganzem Herzen lieben kann, sich deshalb jedoch noch lange nicht in einer Beziehung verlieren muss. Die Konjunktion zwischen Uranus und Ceres schenkt uns im Juni dieses Quäntchen Mut zur Individualität und Selbstbehauptung. Wir dürfen ruhig anders sein als unser Partner, sind deshalb noch lange nicht unloyal. Im Gegenteil, Gegensätze ziehen sich nicht nur bekanntlich an, sie halten eine Beziehung auch lebendig.

Neumond in Konjunktion mit Venus und Vesta
Der Himmel auf Erden!

• 04. und 05. Juni
Bereits im Mai schenkte uns das Stellium zwischen Sonne, Venus und Vesta eine ganz besondere Magie und Kraft, hat uns quasi zum Leuchten gebracht. Vesta wirkt wie ein positiver, kosmischer erstärker, der uns das Leben in den schönsten und buntesten Farben malt. Kreativität, Schönheitssinn, Genussfreude und die Liebe fallen uns nun leichter als sonst. Es ist beinahe so, als würden wir ein kleines Stückchen Himmel auf Erden erleben. Am Wochenende des 4. und 5. Juni gesellt sich nun auch der Mond zu diesem Stellium. Wie immer an Neumond findet eine Art Neubeginn statt. Jetzt können wir die Saat ausbringen und vielleicht schon am nächsten Vollmond ernten. Welches Pflänzlein möchten Sie denn wachsen lassen? Seien Sie kreativ. Sagen Sie genau jetzt ja zum Leben, einer Beziehung oder einer Idee – und versprochen, alles wird prächtig gedeihen.

Mars bleibt noch bis zum 29. Jun i rück läuf ig
Krankenhäusern und allem, was weiße Kittel trägt, sollten Sie ab sofort besser aus dem Weg gehen. Notoperationen sind natürlich nicht vermeidbar. Geplante Operationen sollten Sie dagegen lieber verschieben, weil das Risiko eines zu hohen Blutverlustes gegeben ist. Den Zahnarzttermin können Sie ebenfalls vergessen, das könnte bei einem rückläufigen Mars leider auch eine ziemlich schmerzhafte Angelegenheit werden. Ist Ihr Auto schrottreif oder liebäugeln Sie schon länger mit einem neuen Auto? In den Hochglanzprospekten blättern und schauen ist erlaubt, mehr aber auch nicht. Ihr neues Auto würde innerhalb kürzester Zeit garantiert die »Beulenpest« bekommen oder in einen Unfall verwickelt werden, wenn Sie es bei rückläufigem Mars kaufen. Auch die Werkstatt Ihres Vertrauens sollten Sie jetzt lieber mit keiner Reparatur beauftragen, denn bei einer Reparatur bleibt es garantiert nicht und Ihr Wagen steht innerhalb kürzester Zeit erneut auf der Hebebühne. Und zu guter Letzt: Hände weg von neuen und vor allem riskanten Sportarten – akute Verletzungsgefahr droht.

Saturn bleibt noch im gesamten Juni rückläufig
Mit dem Chef oder anderen Autoritätspersonen legen Sie sich bei einem rückläufigen Saturn besser nicht an. Auch bei Behörden könnten Sie unter Umständen auf Granit beißen. Eine Erbschaft steht ins Haus? Das kann nicht gut gehen. Sie erben höchstwahrscheinlich eine Bruchbude, einen Schuldenberg oder einen ganzen Haufen Ärger. Also: Besser die Testamentseröffnung verschieben oder das Erbe gleich ganz ablehnen. Antiquitätenläden sollten Sie jetzt besser auch nicht eröffnen – da ist in mehr als einer Hinsicht sicherlich der Wurm drin.

Neptun wird am 14. Juni rückläufig
Jegliche Suchttherapie ist bei einem rückläufigen Neptun für die Katz. Suchen Sie sich lieber einen anderen Zeitpunkt, um dem blauen Dunst oder anderen Süchten zu entsagen. Eine Psychotherapie steht ebenfalls unter keinem guten Stern. Im Gegenteil, frei nach dem Motto »Die Geister, die ich rief«, holt Sie die Vergangenheit später garantiert wieder ein.

Auch Pluto bleibt weiterhin rückläufig
Bei einem rückläufigen Pluto sollte man sich bloß nicht auf eine Führungsposition einlassen. Überhaupt hat man in dieser Zeit seine lieben Probleme mit dem Thema Macht. Machtspielchen sind nun an der Tagesordnung und man wird gnadenlos mit seinen eigenen Problemen konfrontiert. Auch sein Testament sollte man jetzt nicht unbedingt aufsetzen und seine Erben lieber noch einmal genauer unter die Lupe nehmen. Reisen in die Vergangenheit sind ebenfalls keine gute Idee. Eine Psycho- oder Reinkarnationstherapie wird unter Umständen nicht so gut verlaufen wie erhofft.

Die Schw endtage im Juni
der 17. und 30.
Die Schwendtage galten bereits im Altertum als Unglücks- oder Chaostage. Auch heute sollte man an diesen Tagen nichts Neues beginnen bzw. wichtige Unternehmungen starten, wie beispielsweise eine Reise, den Urlaub, eine neue Arbeit, eine Operation, sich verloben oder heiraten, umziehen oder Geschäftsabschlüsse.

Andrea Buchholz ist seit 25 Jahren Astrologin, geboren in Frankfurt amMain, im Sternzeichen Zwillinge.
Katja Fischer (Probst) ist Astrologin, Co-Autorin von Andrea Buchholz und Questico-Beraterin.“