Ihre Sterne im Juni 2017: Ruckläufer und Schwendtage

astro_ASTRO-HIGHLIGHTS2

Astro Highlights des Monats

Die Astro Highlights von Andrea Buchholz und Katja Fischer

Der Juni wird ein Monat der kosmischen Widersprüche. Wir schwanken zwischen Resignation und Hoffnung, Schwäche und Stärke, Liebe und Zweifel. Am Ende siegen jedoch nicht nur Optimismus und Menschlichkeit, es könnte auch einen echten spirituellen Quantensprung geben. Bleiben Sie also zuversichtlich! Ganz gleich welche Probleme sich in diesen Wochen auftun, Sie werden garantiert immer eine Lösung finden

Uranus-Mondknoten-Trigon

Neue Liebe, neues Glück?
• 01. bis 30. Juni
Trifft Uranus im positiven Aspekt auf den Mondknoten, dann könnten sich viele Dinge in unserem Leben (inklusive Beziehungen) von heute auf morgen völlig unerwartet verändern. Uranus, der Rebell und Erneuerer fungiert hier nicht nur als Katalysator für schicksalhafte Begegnungen, er wirkt auch wie die Initialzündung für unsere wahre Aufgabe und Bestimmung im Leben. Vielleicht erkennen wir diesen Monat ganz plötzlich, in welchen negativen Verhaltens- und Beziehungsmustern wir schon lange festhängen und finden endlich einen Ausweg aus alten Verstrickungen und Gewohnheiten. Und so ganz nebenbei finden wir eventuell auch unser Glück in einer neuen Liebe.

Stellium Venus-Uranus-Toro

Überraschungscocktail aus Liebe und Inspiration
• 01. bis 06. Juni
Ein echt starkes Trio versüßt uns den Start in den Sommer! Venus und Uranus sind bereits alleine ein kosmischer Überraschungscocktail voller Kreativität, Inspiration und Liebe. Nicht nur die Liebe kann uns jetzt wie ein Blitz treffen, wir sind auch voller neuer Ideen und schöpferischer Energie, die uns nur so vor Tatendrang vibrieren lässt. Toro wirkt zusätzlich wie ein Verstärker, der unsere Gefühle und Eingebungen förmlich explodieren lässt. Lassen Sie sich ruhig auf dieses kleine Wunder ein, denn es könnte Ihrem Alltag neues Leben und eine Extraportion Farbe einhauchen.

Pluto-Juno-Konjunktion

Mächtige Liebesenergien
• 01. bis 19. Juni
Leidenschaft, Sinnlichkeit und tiefe Emotionen regieren die erste Monatshälfte. Mit Hilfe von Pluto und Juno entwickeln wir ein enorm tiefes Verständnis für die Probleme, Beweggründe, Abgründe und emotionalen Beziehungen anderer Menschen. Wir verstehen plötzlich Zusammenhänge, die uns vorher überhaupt nicht bewusst gewesen sind. Mit fast schon detektivischem Spürsinn erkennen wir die Verstrickungen und Anhängigkeiten in Situationen und in Beziehungen. Vielleicht auch unsere eigenen? Die Liebe weist uns jetzt garantiert den richtigen Weg!

Merkur bleibt noch bis zum 3. Mai rückläufig

Jetzt bitte keine Verträge mehr unterschreiben, nichts kaufen, nicht heiraten, sich nicht selbstständig machen und sich möglichst auch nicht operieren lassen. Günstig ist der rückläufige Merkur aber für alle Unternehmungen, die einen Bezug zur Vergangenheit haben. Zum Beispiel können Sie in dieser Zeit alte Kunden zurückgewinnen, liegen gebliebene Korrespondenz abarbeiten oder Ihre Steuererklärung beim Finanzamt abgeben.

Jupiter ist noch bis zum 9. Juni rückläufig

Damit sollten Sie das Wort Expansion erst einmal aus Ihrem Wortschatz streichen. Firma vergrößern, in den eigenen vier Wänden um- bzw. ausbauen – das sind nun alles Vorhaben, die geradewegs zum Scheitern verurteilt sind. Auch ein Studium sollten Sie nicht gerade jetzt beginnen, denn entweder Sie brechen dieses vorzeitig ab oder Sie werden es beruflich später nicht anwenden.

Saturn ist im Juni weiterhin rückläufig

Mit dem Chef oder anderen Autoritätspersonen legen Sie sich bei einem rückläufigen Saturn besser nicht an. Auch bei Behörden könnten Sie unter Umständen auf Granit beißen. Eine Erbschaft steht ins Haus? Das kann nicht gut gehen. Sie erben höchstwahrscheinlich eine Bruchbude, einen Schuldenberg oder einen ganzen Haufen Ärger. Also: Besser die Testamentseröffnung verschieben oder das Erbe gleich ganz ablehnen. Antiquitätenläden sollten Sie jetzt besser auch nicht eröffnen – da ist in mehr als einer Hinsicht sicherlich der Wurm drin.

Neptun wird am 16. Juni rückläufig

Jegliche Suchttherapie ist bei einem rückläufigen Neptun für die Katz. Suchen Sie sich lieber einen anderen Zeitpunkt, um dem blauen Dunst oder anderen Süchten zu entsagen. Eine Psychotherapie steht ebenfalls unter keinem guten Stern. Im Gegenteil, frei nach dem Motto »Die Geister, die ich rief«, holt Sie die Vergangenheit später garantiert wieder ein.

Auch Pluto bleibt noch im gesamten Juni rückläufig

Bei einem rückläufigen Pluto sollte man sich bloß nicht auf eine Führungsposition einlassen. Überhaupt hat man in dieser Zeit seine lieben Probleme mit dem Thema Macht. Machtspielchen sind nun an der Tagesordnung und man wird gnadenlos mit seinen eigenen Problemen konfrontiert. Auch sein Testament sollte man jetzt nicht unbedingt aufsetzen und seine Erben lieber noch einmal genauer unter die Lupe nehmen. Reisen in die Vergangenheit sind ebenfalls keine gute Idee. Eine Psycho- oder Reinkarnationstherapie wird unter Umständen nicht so gut verlaufen wie erhofft.

Schwendtage

• die Schwendtage im Juni der 17. und der 30. Juni
Die Schwendtage galten bereits im Altertum als Unglücks- oder Chaostage. Auch heute sollte man an diesen Tagen nichts Neues beginnen bzw. wichtige Unternehmungen starten, wie beispielsweise eine Reise, den Urlaub, eine neue Arbeit, eine Operation, sich verloben oder heiraten, umziehen oder Geschäftsabschlüsse.

Andrea Buchholz ist seit 1990 Astrologin, geboren in Frankfurt amMain, im Sternzeichen Zwillinge.
Katja Fischer ist Astrologin und Co-Autorin von Andrea Buchholz.