Tarot Lexikon: E

Gabriele Nedilka

Bereich: berater-finden

Bewertung:
Gratis anrufen ►

Eins

in der Zahlenmystik Symbol des ersten Impulses, der Schöpferkraft, der Yang Energie und der Initiative. Auch Symbol der Einheit und des Einsseins. In den Großen Arkana kommt die Schöpferkraft in der 1. Karte der Magier zum Ausdruck. Die Asse, das sind die Einserkarten der Kleinen Arkana, stehen dagegen für Chancen, die genutzt werden wollen, ebenso wie ein Impuls nur dann etwas bewirken kann, wenn er auf ein Echo trifft.

Ei, geflügeltes

Symbol der Quintessenz. Im Crowley-Tarot auf der Karte Der Magier.

Ei, schlangenumwundenes, orphisches

Symbol des Lebensmysteriums. Im Crowley-Tarot auf der Karte Der Eremit

Einundzwanzig

in der Zahlenmystik Symbol der Ganzheit oder auch des ganzen Weges weil sie 3 x 7 ist; wobei 7 ein ganzer Streckenabschnitt ist, und 3 x 7 etwa als „ganz und gar“ übersetzt werden könnte. In den Großen Arkana kommt diese Thematik in der 21. Karte Die Welt zum Ausdruck.

Einweihung

Ursprünglich in den antiken Mysterien praktiziertes Ritual, durch das ein Kandidat in die Mysterien um Leben und Tod eingeweiht wurde. Die Geheimhaltung war so strikt, dass es bis heute nur ein minimales Wissen über die wirklichen Inhalte dieser Zeremonien gibt. Ein solcher Einweihungsweg ist das Thema von Mozarts Zauberflöte und – wie Paul Christian und nach ihm Oswald Wirth erstmals zeigten auch eine Art, die Karten der Großen Arkana auf einer tiefen Ebene zu verstehen.
Auch im Tarot finden wir den Einweihungsweg wieder. In der Symbolsprache der Großen Arkana wird dieser Weg von der Karte XII (der Gehängte) bis zur Karte XXI (die Welt) ausführlich beschrieben.

Erzengel

im Rider-Tarot hält Raphael, der Erzengel der Liebenden seine schützende Hände über Adam und Eva, wohingegen der Erzengel Michael auf der Karte Gericht die Posaune der Auferstehung bläst. Der Engel auf der Karte Mäßigkeit ist nicht eindeutig zuzuordnen. Sicherlich darf er als Schutzengel gedeutet werden. Weil er die richtige Mischung herstellt, könnte es sich um Michael handeln, der oft mit der Waage in der Hand dargestellt wird. Ebensogut aber könnte es Raphael sein, der als Führer durch die Unterwelt gilt, die ja im Tarot auf der nächsten Karte zu sehen ist.

Eremit, Der

9. Karte der Großen Arkana im Rider- und im Crowley-Tarot.
Archetyp: der Weise

Etteilla

(1738-12.12.1791) Pseudonym für Jean-Baptiste Alliette. Französischer Okkultist, der als erster ein Deutungskonzept für die Tarotkarten entwickelte und damit wesentlich dazu beitrug, das Karten als als Instrument der Divination erkannt wurden. Dazu gestaltete er 1789 ein eigenes Deck, das heute als Grand Etteilla bekannt ist. Es hat eine völlig eigene Nummerierung (von 1 bis 78) und erste Zuordnungen zur Astrologie.