Tarot Lexikon: H

Inga Lohmann

Bereich: berater-finden

Bewertung:
Gratis anrufen ►

Harris, Lady Frieda

(1877-1962) Frau des liberalen britischen Politikers Sir Percey Alfred Harris. Künstlerin, die 1937 Aleister Crowley kennen lernte und zwischen 1939 und 1944 nach seinen Vorstellungen die Tarotkarten malte, die als das Buch Thoth oder der Crowley-Tarot bekannt sind.

Hebräisches Alphabet

Es besteht aus 22 Buchstaben, die zugleich auch Zahlen sind und darüber hinaus einen Symbolwert haben. Dadurch lässt sich jedes hebräische Wort auch als Zahl lesen, womit sich Verknüpfungen zwischen Worten mit gleichem Zahlenwert ergeben. Viele Tarotexperten haben eine Parallele zwischen diesen 22 Buchstaben und den 22 Karten der Großen Arkana gesehen, sind dabei allerdings zu durchaus unterschiedlichen Ergebnissen gekommen

Herrscher, Der

4. Karte der Großen Arkana im Rider-Tarot. Im Crowley-Tarot Der Kaiser genannt.
Archetyp: der Vater (Vater Staat)

Herrscherin, Die

3. Karte der Großen Arkana im Rider-Tarot. Im Crowley-Tarot Die Kaiserin genannt.
Archetyp: die Mutter (Mutter Natur)

Hexagramm

Hexagramm, unicursales (einliniges)
Das einlinige Hexagramm findet in der Magie Verwendung , da es bei einem Ritual mit einer ununterbrochenen Handbewegung in die Luft gezeichnet werden kann. In Kombination mit der fünfblättrigen Rose wurde es zu Crowleys persönlichem Siegel – nicht zuletzt, weil 5 + 6 = 11 ist, und damit der Karte Lust entspricht, auf der sich Crowley selbst als Tier 666 darstellte. Dieses Siegel lag dem Crowley-Tarot lange Zeit als Extrakarte bei.

Hexagramm, unicursales (einliniges)

Das einlinige Hexagramm findet in der Magie Verwendung , da es bei einem Ritual mit einer ununterbrochenen Handbewegung in die Luft gezeichnet werden kann. In Kombination mit der fünfblättrigen Rose wurde es zu Crowleys persönlichem Siegel – nicht zuletzt, weil 5 + 6 = 11 ist, und damit der Karte Lust entspricht, auf der sich Crowley selbst als Tier 666 darstellte. Dieses Siegel lag dem Crowley-Tarot lange Zeit als Extrakarte bei.

Hierophant, Der

(von griechisch hieros = heilig und phantes = lehren) 5. Karte der Großen Arkana im Rider-Tarot. Im Crowley-Tarot „der Hohepriester“, in älteren Tarots auch „Papst“ genannt.
Archetyp: der Sinn

Hofkarten

16 Karten der Kleinen Arkana, deren Namen sich vom Hof des Königs herleitet. Damit gibt es in jedem Satz eine Hofkarte mehr als in den heutigen Spielkarten. In den meisten Tarots heißen sie: König, Königin, Ritter und Bube. Im Crowley-Tarot aber wird der König zum Ritter, die Königin bleibt, der Ritter wird zum Prinzen und der Bube zur Prinzessin.

Hohepriester, Der

5. Karte der Großen Arkana im Crowley-Tarot. Im Rider-Tarot „Der Hierophant“, in älteren Tarots auch „Papst“ genannt.
Archetyp: der verborgene Sinn

Hohepriesterin, Die

2. Karte der Großen Arkana im Rider- und im Crowley-Tarot. In älteren Tarots auch „Päpstin“ genannt.
Archetyp: das Empfangende (Yin)

Horus

als Falke dargestellter ägyptischer Sonnengott, zugleich Symbol des Pharaos und damit Ausdruck der Macht. Im Crowley-Tarot auf der Karte Das Aeon.